BiK e.V.

Bund internationaler Künstler

Einblicke in unsere Angebote

Workshops und Fortbildungen


Unser Fortbildungsprogramm für 2021 wird an dieser Stelle laufend erweitert.

Fachfortbildungen mit Andreas Christ, Dipl. Grafik-Designer

und freischaffender Künstler

Bildnerische Grundlehre
Prinzip und Zufall - Malerei und Collage. - Termin: 24./25.07.2021

Der Kurs orientiert sich an der Gestaltungslehre des „bauhaus“ und baut darauf auf.
Das Metier des Kunstschaffenden ist es, Bilder in Erscheinung zu bringen.
Ein Bild sagt nichts. - Ein Bild zeigt.
Ein Bild beweist nichts. - Ein Bild soll überzeugen.
Kunst ist nicht lehrbar, wohl aber der Weg dahin.
Freiheit kennt Gesetze der Form. Es ist absolut vorteilhaft, diese zu kennen und sie wieder zu brechen.
Verschiedene Arbeits- und Handlungsstrategien werden vorgestellt und erprobt. Wir befassen uns mit der Verteilung und Anordnung von Farbe (hier Schwarz und Weiss), Form, Linie und Kontrasten. Wie fange ich an ? Ist es der Weg des Kalküls oder der intuitive Weg oder eine Verbindung aus beiden. Gearbeitet wird zunächst ohne Objekt. Malerei, schaffen von Texturen und Fakturen. Riss und Schnitt sind die künstlerischen Erforschungstechniken.
Material: Acrylfarbe Schwarz und Weiss, Papier schwarz und weiss, einfache Pinsel in verschiedenen Grössen, Papierkleber.
Eine Fortsetzung dieses Grundkurses findet im Herbst statt.

 

Anmeldung_1.pdf (1.33MB)
Anmeldung_1.pdf (1.33MB)

Der aktive Zwischenraum am Beispiel der Kaffekannen
Malerei, Zeichnung und Collage.- Termin: 31.07./01.08.21

Welche Funktion hat der Rhythmus und das Format: z.B lang gestreckt, hoch gestreckt. Welche Bedeutung haben Positiv und Negativformen?
Das gestalterische Problem, das die Aufgabe von Verhältnissen thematisiert: Form und Umraum - Form und Nichtform, Objekt und Zwischenraum.
Material: Acrylfarben, Farbtonauswahl nach Belieben, Pinsel in verschiedenen Grössen, Papierkleber, Papier bunt, Schnittmuster, Pappe, Papiertüten. Schauen Sie sich um und finden Sie Stoffe und Materialien nach Belieben. Zeichenmaterial: Graphit-, Bleistifte, Zeichenblock.
Eine Kombination mit Aquarellmalerei ist möglich.
Gearbeitet werden kann auf Papier, Packpapier, Kartonage oder Leinwand.
Eine Fortsetzung dieses Grundkurses findet im Herbst statt.



Fachfortbildungen mit Michael Vorholt, Kunsttherapeut





Anmeldung_1.pdf (1.33MB)
Anmeldung_1.pdf (1.33MB)

Hier Anmeldeformular downloaden


Im Dialog mit dem Stein - Termin: 30./31.10.2021
Eine Einführung in die Steinbildhauerei.


Was sehe ich im Stein? Was ist bei der dreidimensionalen Arbeit zu beachten? Wie kann ich die Form herausbekommen? Was will der Stein mir sagen?
Speckstein ist eines der ältesten Künstlermaterialien der Welt und wird schon seit über 5000 Jahren von Bildhauern verwendet. Wegen seiner Weichheit ist Speckstein ideal, um die ersten Schritte bildhauerischer Gestaltung ohne größere körperliche Anstrengung zu verwirklichen.
Zu Beginn wird zum Beispiel ein kleiner Handschmeichler oder ein Schmuckstück gefertigt, um Material und Werkzeug zu „begreifen“. Danach haben Sie die Möglichkeit, eine oder mehrere Skulpturen zu gestalten.
Lassen Sie sich vom Stein inspirieren und „befreien“ Sie die Form, die bereits in ihm steckt


Wege zur eigenen Kreativität - Neuer Termin: 03./04.07.2021

Jedes Kind ist ein Künstler. Das Problem besteht darin, wie es ein Künstler bleiben kann, wenn es aufwächst.
(Pablo Picasso)

Jeder ist als kreativer Mensch auf die Welt gekommen, aber was genau ist eigentlich Kreativität? Bin ich kreativ? Was hindert mich daran, kreativ zu werden? Wie kann ich meine Kreativität befreien? Wie kann ich einen kreativen Prozess in Gang bringen? Wie gelange ich in einen „flow“?
Nach einer theoretischen Einführung zur Kreativität wird eine Vielfalt an kreativen Ausdrucksmöglichkeiten und Techniken erläutert und besprochen, die wir direkt im Anschluss praktisch umsetzen. Experimente, Selbsterfahrungselemente, Phasen von Konzentration und Entspannung wechseln sich ab. Werden Sie kreativ und lassen Sie sich überraschen!


Fachfortbildungen mit Marleen Knickenberg, Kunsttherapeutin, Naturtherapeutin







Den Natur-Raum für künstlerische Therapien nutzen - Termine: 17./18.04.2021 und 30./31.10.2021

In dieser Fortbildung wird die Kraft und das Material der Natur-Räume mit dem kreativen Ausdruckspotenzial der Kunsttherapie verbunden. Diese methodische Breite bietet die Möglichkeit, auf Entdeckungsreise in innere und äußere Landschaften zu gehen. Inhaltlich werden wir uns mit den Elementen, dem schöpferischen Prozess mit Naturmaterialien, Natur-Raum als Spiegel und prozessorientierter Naturarbeit auseinandersetzen. Die vorgestellten Methoden und Übungen stammen aus der erprobten Klinik- und Patientenarbeit. Auch für erfahrene Therapeutinnen/en geeignet, die ihren Werkzeugkoffer für therapeutische Zwecke noch füllen möchten. Je nach Wetterlage werden wir uns auch draußen aufhalten.


Hier Anmeldeformular downloaden

Anmeldung_1.pdf (1.33MB)
Anmeldung_1.pdf (1.33MB)

Fachfortbildungen mit Nadine Rexwinkel, Airbrushdesignerin


Airbrush Tierporträt - Termin: 29./30.05.2021
Bei dieser Fachfortbildung sollen die Teilnehmer eine eigene mitgebrachte Tiervorlage auf einen Untergrund ihrer Wahl umsetzen. Der Untergrund kann z.B. Karton, Leinwand, Metall, Stoff etc. sein. Bei der Vorlage sollte bitte auf eine gute Bildqualität und Größe geachtet werden. Die Umsetzung der einzelnen Motive werden individuell besprochen und verschiedene Techniken erklärt. Hierbei können auch andere Hilfsmittel wie Radierer, Skalpell, Pinsel zum Einsatz kommen.


Airbrush in Verbindung mit anderen Maltechniken (Mixed Media) Termin: 03./04.07.21
Bei dieser Fachfortbildung sollen neben der Airbrushpistole auch andere Malmittel wie verschiedene Pinsel, Spachtel, Strukturpasten zum Einsatz kommen. Hierbei können z.B. experimentelle Hintergründe auf Leinwand oder Papier gestaltet werden und mit realistischen Motiven (z.B.Tiere) ergänzt werden. Wer es lieber kreativer möchte kann einfach seine Phantasie spielen lassen. In der Mixed Media Technik sind auch Landschaften denkbar.


Vorlagen/Bilder digital richtig vorbereiten - DTP für Künstler/innen - Termin: 30./31.10.2021
In dieser Fortbildung sollen die einfachen Grundlagen am Rechner erklärt werden um seine Malvorlage vorzubereiten bzw. zu  bearbeiten bis hin zum Druck. Themenschwerpunkte:
- Wie kann ich ein Motiv am Rechner richtig importieren ( Einscannen, Fotos vom Handy etc.)
- Wie kann ich z.B. Druckgröße, Auflösung oder Farbraum festlegen.
- Wie kann ich größere Formate mit einem kleineren Formatdrucker drucken.
- Wie kann ich verschiedene Motive ausschneiden und zu einem Ganzen gestalten
- Wie kann ich meine Skizze kolorieren um zu sehen wie die Farben wirken....
- Eventuell Einladungskarten und Plakate für eigene Ausstellungen gestalten bis hin zur Druckabgabe


Anmeldung_1.pdf (1.33MB)
Anmeldung_1.pdf (1.33MB)

Fachfortbildungen mit Marie-Theres Nießalla, Foto-Designerin


Akt- und Portraitfotografie - Termin: 30./31.10.2021
Dies ist ein Basisseminar zum Thema Menschenfotografie mit dem Schwerpunkt des fotografischen Aktbildes.
Im Mittelpunkt unserer gemeinsamen Arbeit steht der Mensch, der Körper. Der unbekleidete Mensch wird uns in seiner Direktheit und seiner ganzen Schutzlosigkeit zu einer besonderen Arbeitsweise führen. Im Studio werden wir uns ansehen wie durch die Lichtführung, durch den Bildaufbau, der Körper sich gestaltet und verändert. Sinnlichkeit und Erotik können die Stimmung des Motives bestimmen. Pornografischen Abbildungen werden nicht erstellt!
Parallel dazu wird eine Arbeitssituation in einem Künstleratelier geschaffen. Der Mensch als Modell (evtl. unbekleidet) oder als Schaffender in einem Raum, der für sich schon eine Stimmung erzeugt, soll atmosphärisch ins Bild gesetzt werden.
Zur Vorbereitung des Wochenendes möchte ich dazu auffordern, Bildmaterial (Bildbände, Kalenderblätter, Ausdrucke ...) zum Thema Aktfotografie und Aktmalerei zu suchen und mitzubringen. Dies dient evtl. zur Ideenfindung (Vorbild – Nachbild) und als Einstieg ins Thema. Außerdem bringt bitte Accessoires (zum Beispiel: Modeschmuck, Hut, Mütze, Fell, Stoffe, ...) mit. - Wer hat, sollte sein Laptop dabei haben.



Achtsam fotografieren ... - Termin: 17./18.07.2021
... oh je, hat nun auch die Fotografie die Achtsamkeit entdeckt?!?
Nein, und das kann die Fotografie natürlich auch nicht! Aber wir als Fotografierende können einen bewussten, reduzierten, intuitiven, vielleicht sogar kontemplativen Blick durch den Sucher unserer Kamera entwickeln.
An diesem Wochenende möchte ich den „Moment als Motiv“ suchen. Es wird somit eine Entdeckungsreise in die Tiefen der Natur, eine Reflektion auf die uns bewussten Gestaltungsregeln, vielleicht sogar eine neue Sicht auf den Negativraum im Bild.
Ich möchte mit Euch angelehnt an die japanische Gedichtsform des Haiku fotografische Bilder schaffen. Das Haiku arbeitet mit inneren Bildern, Gefühlen. Es ist nicht „gefühlig“! Lässt sich das in die Fotografie übertragen? Und wenn ja, mit welchen Mitteln?
Ich lade Euch zu ein paar Stunden des bewussten Fotografierens ein. Wesentlich für unsere Arbeit ist eine Kamera, die sich manuell einstellen lässt. Die Blende wird ein wichtiges Gestaltungsmittel sein, aber auch die Brennweite. Makro-Objektive, Zwischenringe sind hilfreich.
Da wir in der Natur und somit wahrscheinlich auch „bodentief“ arbeiten werde, ist entsprechende Kleidung für den Tag notwendig! - Wer hat, sollte sein Labtop dabei haben.